Freitag, 22.06.2018 07:42 Uhr

Das kleine Paradies in der Süd Steiermark

Verantwortlicher Autor: Herbert M. Lukele St. Nikolai, 25.05.2017, 14:39 Uhr
Presse-Ressort von: Herbert Lukele Bericht 3830x gelesen

St. Nikolai [ENA] Das Sausal in der Steiermark bezeichnet das Hügelland zwischen den Flüssen Sulm und Laßnitz. Es gehört zu einen der schönsten Regionen Österreichs. Weingärten, Obstbäume und kleine liebliche Ortschaften, kennzeichnen diese Region. Für Gourmets ist es ein absolutes "Muss" dem Sausal einen Besuch abzustatten und die wunderbaren Weine und lokalen Spezialitäten zu verkosten und lieben zu lernen.

Große Hotelanlagen wird man hier nicht finden. Kleine nette Pensionen und Winzerhotels laden zum Übernachten ein. Vor wenigen Jahren wurde ein einzigartiges Privat Hideaway in St. Nikolay errichtet, das "Golden Hill". Es ist der ideale Platz um die Seele baumeln zu lassen und den Blick über das Tal zu genießen. Die Sanftheit des Landes und sein Aroma verzaubern jeden. Einzigartige Suiten im Landhausstil und ein exklusives Loft mit eigener Aussensauna und Schwimmteich, machen jeden Urlaub zum Erlebnis. Das unvergessliche "private Dinner" lässt Abendteuer am Gaumen erleben. Mit dem Golden Hill ist es gelungen, dieser wunderbaren Region auch die längst notwendige high class Nächtigungsmöglichkeit zu ermöglichen.

Wer sich diese Landschaft lieber von oben ansehen will, sollte die Möglichkeit eines Heli-Rundflugs direkt vom Golden Hill nutzen. Hier dichtet man sich das Leben nicht zurecht, hier taucht man in das Leben ein. Man spürt, riecht, sieht und belebt die Seele. Ein Land voll wunderbaren Delikatessen und einzigartigen Weinen zu entdecken, ist wohl eine der schönsten Aufgaben für Menschen die sich dem Genuss hingeben möchten. Das "Golden Hill" ist der ideale Ausgangspunkt für dieses Abendteuer! www.golden-hill.at

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.